Klangtherapie

Die Kraft des Klanges

Ohne Schwingung würde es keine Materie geben.

Schwingung ist grundlegendes Phänomen allen Seins.

Klang ist dabei ein Schwingungsphänomen, das in seiner Schwingungsfrequenz innerhalb des hörbaren Frequenzspektrums liegt. In der Regel besteht ein Klang aus einer Vielzahl an unterschiedlichen Frequenzen. Das Schwingungsspektrum eines Klanges kann ganz unterschiedliche „Ordnungsgrade“ besitzen.

 

Der Klang des Monochordes gehorcht absolut präzisen Naturgesetzen, hat daher einen nahezu höchstmöglichen Ordnungsgrad. Klang spricht direkt mit unserer Seele. Die Ebene des Denkens wird „unterwandert“. Aufgrund der „hochgradigen Ordnung“ des Monochordklanges schwingt er besonders geschmeidig in die tiefsten Zonen unserer Seele.

 

Der Klang ist einfach.

Resonanzgesetzen folgend kann in unserer Innenwelt alles was von ihm berührt wird, sich zu seiner ureigenen Größe erheben.

Klang ist Nahrung, Nähratmosphäre, macht mir meine „Seinsatmosphäre“ spürbar. Klang führt ins Erleben, in Räume jenseits des Denkens, in Räume des Fühlens.

Im Gegensatz dazu fordert uns unsere Welt fast in jedem Moment unserer Aktivitäten in den Raum des Denkens.

 

Im Klangerleben finden wir oft umfassende Glücksseligkeit, unsere Seele atmet auf, sie wird nicht in den Raum des Denkens „hineinbegrenzt“…, ungeahnte Potenziale werden frei …, Einsichten finden sich …, tiefgreifende Veränderungen können sich einstellen ….