Osteopathie

 „Leben zeigt sich in Form von Bewegung. Wo Bewegung verhindert wird, macht sich Krankheit breit.“

 

Bei der Osteopathie handelt es sich um ein manuelles Verfahren zur Untersuchung und Behandlung von Bewegungsapparat, Organen und Gewebe, ausgehend davon, dass mögliche Beschwerden des Patienten die Folge von Bewegungseinschränkungen oder Blockaden sind.

In der Osteopathie wird unser Körper in drei Systeme eingeteilt:

 

Parietales System: Bewegungsapparat (Muskulatur, Nerven, Gelenke und Bindegewebe)

 

Viszerales System: Innere Organe und deren bindegewebige Aufhängung

 

Craniosacrales System: Schädel, Wirbelsäule, Kreuzbein

 

Ziel ist es, unseren Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen, eine Harmonie im gesamten Organismus herzustellen und unsere Selbstheilungskräfte zu aktivieren.